KÜS: Hauptuntersuchung, Anbauabnahmen und mehr Öffentlich bestellt und vereidigt durch die Handwerkskammer Dresden Mitglied der Innung des Kraftfahrzeughandwerks Region Dresden

Home » Über uns » Dienstleistungen im Namen der KÜS » Änderung der Fahrzeugpapiere nach §13 FZV

Änderung der Fahrzeugpapiere nach §13 FZV

Eine Änderung der Fahrzeugpapiere ohne technische Änderungen am Fahrzeug ist durch einen Vorschlag zur Änderung der Fahrzeugpapiere nach §13 FZV möglich. Sinnvoll wird dies bei einer Rad-Reifenkombination, welche zwar vom Hersteller freigegeben ist, aber nicht in den Fahrzeugpapieren eingetragen ist, um unnötigen Stress bei eventuellen allgemeinen Verkehrskontrollen zu entgehen.

Weiterhin ist die Ablastung von Fahrzeugen möglich, was sich positiv auf weitere Untersuchungen des Fahrzeuges auswirken kann (z.B. bei großen Anhängern die HU und SP Pflicht), sowie auch führerscheinrelevant sein kann.

Es gibt somit viele verschiedene Anwendungsmöglichkeiten. Das Vorgehen ist dabei ähnlich wie bei der Änderungsabnahme: Der Prüfingenieur erstellt einen Änderungsnachweis, welcher durch die Zulassungsbehörde in die Zulassungsbescheinigung übernommen wird.

Die Kosten für eine solche Änderung sind abhängig von dem Aufwand und können zwischen 10,00€ und 50,00€ liegen.